• Menu
Okt 15
geroestete nuesse-selber-roesten

Geröstete Nüsse selber machen

Geröstete Nüsse selber machen?! Ob Currynuts oder Kokos-Zimt-Nüsse. So geht’s!:

Steffi von FabFitFoods beschäftigt sich viel mit gesunder Ernährung und Sport. Für Sport+Stil hat Sie einen Artikel, über Ihre Lieblingsnüsse und Tipps wo man besonders gute Nüsse bestellen kann, geschrieben. Ein paar tolle Rezepte zum Thema „Geröstete Nüsse selber machen“ gibt es auch:

 

Nüsse sind in vielen meiner Rezepte zu finden. Ich nutze sie sowohl als Grundlage zum Backen als auch zum Toppen von Müsli, Salaten und Desserts. Die kleinen, knackigen Leckerbissen stecken voller Energie und punkten mit zahlreichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen, sodass ich sie definitiv zu meinen FabFitFoods zähle.

Nüsse enthalten hochwertige Fette (ungesättigte Fettsäuren), Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe. Sie sind eine tolle Quelle für Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Nicht zu vergessen ist auch die positive Wirkung auf unsere Konzentrationsfähigkeit, sodass Nüsse als Futter für das Gehirn zu bezeichnen sind.

Neue Studien zeigen sogar, dass Nüsse sich vorbeugend gegen Krebs, Alzheimer-Demenz sowie Diabetes-Typ 2 auswirken können.

Doch Nuss ist nicht gleich Nuss….. Es gibt nicht nur viele verschiedene Nusssorten, sondern gibt es auch große Qualitätsunterschiede. Mit KERNenergie habe ich nun meinen Lieblingsnussversand gefunden und für Nussliebhaber lohnt es sich wirklich, ein paar Euro mehr für schmackhafte Nüsse mit hoher Qualität auszugeben. Kernenergie bezieht Nüsse aus allen Teilen der Welt, sodass eine möglichst hohe Qualität gewährleistet wird.

Besonderen Wert wird auf die Transportbedingungen sowie das Frischversprechen gelegt. Die Nüsse werden erst nach dem Eingang deiner Bestellung geröstet, sodass lange Lagerungen vermieden werden und deine Vorratsdosen röstfrisch bei dir landen. Das merkt man am ausgeprägten Geschmack der Nüsse und hat mich wirklich überzeugt, sodass die Dosen mit dem Eichhörnchen nicht mehr aus unseren Vorratsschubladen wegzudenken sind. Du kannst deine Nüsse sowie Nuss-Frucht-Mischungen in Vorratsdosen unterschiedlicher Größe bestellen oder auch einen Mix selbst zusammenstellen. Es gibt sowohl ungesalzene, geröstete und gesalzene Mischungen, als auch Mischungen mit Trockenfrüchten oder mit schokolierten Früchten & Nüssen.

Meine persönlichen Favoriten sind:
geröstete, ungesalzene Mandeln
geröstete, ungesalzene Pekannüsse
Melange Royal-Mix ohne Salz: (Haselnüsse, Mandeln, Cashews, Pekannüsse, Paranüsse, Pistazien, Walnüsse, Erdnussöl)
Superfood-Mix: Mandeln, Cashews, Walnüsse, Cranberries, getrocknete Weinbeeren, Physalis, Gojibeeren, Maulbeeren

Natürlich gibt es auch mal einen gesalzenen Mix für einen gemütlichen Abend auf der Couch, wie zum Beispiel der AustralienGold-Mix mit Haselnüssen, Mandeln, Cashews, Pekinese, Macadamia, Meersalz & Erdnussöl. Super ist, dass die gesalzenen Mischungen nur leicht mit Meersalz gewürzt sind und kein Sonnenblumenöl für die Rüstung benutzt wird. Andere Verfeinerungen, wie Nüsse mit Pfeffer oder Curry, röste ich lieber selbst im Ofen.

Aber vorsichtig…. Nüsse zählen zwar zu den Superfoods und gehören zu einer gesunden Ernährung dazu, jedoch enthalten sie auch viele Kalorien und sollten in kontrollierten Mengen verzehrt werden.

Doch wie viele Nüsse sollte ich am Tag essen?
Nüsse selber röstenAls Richtwert gilt eine Menge, die in deine flache Handfläche passt. Bei mir passt diese Nussmenge genau auf 4 Esslöffel. Mit einem Esslöffel kannst du einfache Portionen aus Vorratsdosen entnehmen und behälst die Kontrolle. Dabei darfst du natürlich nicht vergessen, dass in den FitFood-Küche häufig auch Kuchen, Plätzchen und Brot auf gemahlenen Nüssen basiert. Du solltest also bei deinen 3-4 Esslöffeln immer im Hinterkopf haben, in welchen Mahlzeiten oder Snacks bereits ‚versteckte’ Nüsse enthalten waren. Einen Richtwert solltest du als Orientierung immer vor Augen habe, jedoch darf der Genuss beim Essen nie aus den Augen verloren werden.

 

Es kommt natürlich auch immer darauf an, ob du einen Ernährungs- oder Diätplan verfolgst. Dann solltest du deine tägliche Nussmenge auf 1-2 Esslöffel verringern.

Aber auch bei einer gesunden Ernährung darfst du genießen und wenn der selbstgeröstete Nussmix auf der Couch mal zu gut schmeckt, ist es an diesem Tag eben eine Portion mehr.

Zum Abschluss stelle ich Euch ein paar FabFit-Nüsse mit ihren stärkenden Eigenschaften vor:

Cashews → enthalten Magnesium & Phosphor (wichtig für Knochen sowie die Enzymaktivität), Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, Verringerung des Blutfettspiegels
Erdnüsse → Stärkung des Herz-Kreislaufsystems, Krebsvorbeugend
Haselnüsse → senkt Cholesterinspiegel sowie das Risiko der Herz- Kreislauferkrankungen
Macadamia → Studien zeigen, dass sie den Gesamtcholesterinspiegel deutlich senken können
Mandeln → reich an Ballaststoffen, welche die Verdauung fördern sowie Entzündungen im Magen-Darmtrakt entgegenwirken; wirken zudem als Präbiotika (Stärkung der Darmflora)

Geröstete Nüsse selber machen:

Currynuts
200 g gemischte Nüsse (z.B. Erdnüsse & Cashews)
1-2 EL Sesamöl
1-2 EL Curry
frisch gemahlener Pfeffer (optional)
Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Nüsse in eine Schüssel füllen und das Sesamöl darüber geben. Mit Curry und Pfeffer bestreuen und alles ordentlich vermengen. Die Nuss-Gewürzmischung auf dem Backblech ausbreiten und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten rösten. Wichtig: Die Nüsse während der Röstzeit regelmäßig mit einem Löffel wenden und den Röstprozess gut beobachten. Wenn man nicht aufpasst, geraten die Nüsse zum Ende der Röstzeit leicht zu dunkel.
Nach dem Rösten ausgebreitet auf dem Rost auskühlen lassen, sodass Öl und Gewürze gut trocknen können.

Kokos-Zimt-Nüsse
150 g gemischt Nüsse (z.B. Mandeln, Pekannüsse, Walnüsse)
10 g Kokosöl
2 TL Zimt oder Aladins-Kaffeegewürz von Sonnenberger
1 EL Kokosraspeln (optional)
Die Zubereitung erfolgt nun ähnlich der Currynüsse. Das Kokosöl sollte leicht erwärmt sein, damit es flüssig ist und sich so besser mit den Nüssen vermengt.

Viel Freude beim ausprobieren der Rezepte! Geröstete Nüsse selber machen ist ganz einfach.